Gemeinsam unterwegs – Geführte Wanderung für Trauernde in Junkernhees 16. Juni 2018

 Siegen, den 14.05.2018. Die Ambulante ökumenische Hospizhilfe Siegen e.V. lädt in Kooperation mit der Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein, Hinterbliebene, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, zu einer geführten Trauerwanderung ein.
 
Die Wanderung startet am Samstag, den 16. Juni 2018 um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Restaurant Green´s, Berghäuser Weg in 57223 Kreuztal-Junkernhees. Der Rundweg führt zwei Stunden (ca.5 km) auf gut begehbaren Wanderwegen durch das Berghäuser Tal.
 
Beim Laufen in der Natur und im Austausch mit anderen Trauernden können die Teilnehmer neuen Mut und Kraft für den Alltag schöpfen und ihren „eigenen Trauerweg“ finden.
 
Die Wanderung wird von erfahrenen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Hospizhilfe begleitet. Nach der Wanderung besteht die Möglichkeit, den Nachmittag bei einer Tasse Kaffee ausklingen zu lassen.
Die Kosten für den Verzehr sind selbst zu tragen. Veranstaltungskosten entstehen keine.
Die Wanderung findet auch bei Regenwetter statt. Bitte auf geeignete Kleidung und festes Schuhwerk achten. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Information
Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.
Koordinationsstelle für Ambulante Hospizarbeit
Maria Ermes-Soleymani
Tel. 0271/23602-67
Haardtstr. 45
57076 Siegen

Jugend ohne Gott

Filmabend "Jugend ohne Gott"
2017 in den Kinos, 2018 in der BlueBox - Eintritt frei!
Herzliche Einladung an alle Interessierten!

 

SAVE THE DATE!

Dekanats-Fußballturnier und Open-Air-Jugendmesse im September in Siegen - Anmeldungen möglich ab 15. Mai 2018

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Franz-Hitze-Theater-Revue - Uraufführung am 16.März 2018

Die Uraufführung der Franz-Hitze-Theater-Revue steht kurz bevor.

Ohne ihn, ohne sein beharrliches politisches Engagement aus dem Glauben heraus, ohne seine Mitstreiter im Volksverein und im Zentrum ginge es uns und Deutschland heute nicht so gut.

Er, die erste Professor für christliche Soziallehre, war ein pragmatisch veranlagter Priester durch und durch: „Beginnen wir einmal praktisch …“

 Vor 167 Jahren wurde er in Hanemicke bei Olpe geboren. Quasi zum Geburtstag hat die KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung) ihm eine Theater-Revue geschrieben, die nun uraufgeführt wird.

Er war nicht nur Wegbereiter des Deutschen Caritasverbandes, an dessen Gründung er 1897 beteiligt war.

Als Mitbegründer des Volksvereins für das katholische Deutschland (1890) setzte er sich insbesondere für soziale Belange ein, wozu auch die Erwachsenenbildungsarbeit gehörte.

Franz Hitze half mit, die Fundamente des heutigen Sozialversicherungssystems zu legen, im Wilhelminischen Deutschland zu verstärken und in der Weimarer Republik weiter auszubauen.

Er, der mehr als dreißig Jahre Mitglied im Reichstag war, gilt als Wegbereiter der Reichsversicherungsordnung usw. usw.

Sein Mitwirken bei der Gestaltung eines sozialen Staates ist  heute leider weit und breit in Vergessenheit geraten.

 Um ihn und seine Bedeutung auch für unsere Zeit wieder in Erinnerung zu rufen und lebendig werden zu lassen, haben KAB und Franz-Hitze-Verein einen inzwischen weithin bekannten Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnis-Pfad ( vgl. https://kab-olpe-siegen.de/franz-hitze_pfad ) erstellt.

 Als nächstes wird am Freitag, den 16. März 2018, um 19.30 Uhr in der Olper Stadthalle die Theater-Revue „Jetzt kommt Hitze!“ uraufgeführt.

Vorher laden KAB und St. Martinus-Gemeinde um 18.00 Uhr zur hl. Messe in die Martinus-Kirche ein.

 Autor der Theater-Revue ist Wilhelm ten Haaf, ein ausgewiesener Theaterkenner und –Fachmann.

Schirmherr der Veranstaltung ist Dr. Norbert Blüm, langjähriger Bundesminister für Arbeit und Soziales. Er wird mit seiner Frau sowohl am Gottesdienst als auch an der Theater-Revue teilnehmen.

Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der KAB unter www.kab-olpe-siegen.de

Karten für die Abendveranstaltungen im Kreis Olpe gibt es im KAB-Büro in Olpe und an der Abendkasse.

 Weitere Aufführungen der Theater-Revue sind am

- Donnerstag, 22. März 2018, 19.30 Uhr im PZ (Pädagogisches Zentrum) in Lennestadt-Meggen und am

- Freitag, 23. März, 19.30 Uhr in Mönchengladbach. In der Citykirche am Alten Markt wird an einen der großen "Männer von Mönchengladbach" zur Zeit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erinnert: Franz Hitze. Unter der Regie von Wilhelm ten Haaf wird die Geschichte Hitzes - Kaplan an der Gladbacher Hauptpfarrkirche, einer der führenden Köpfe des Volksvereins für das katholische Deutschland und in erster Inhaber einer Professur für christliche Gesellschaftslehre - inszeniert.

Kartenreservierung für die Aufführung in Mönchengladbach im Haus der Region unter Telefon 02161 980651 oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Tickets kosten im VVK 10 Euro, an der AK 12 Euro (ermäßigt 5 Euro/6 Euro). Die Revue ist ein Projekt der KAB Olpe-Siegen. Franz Hitze wurde in Olpe geboren; dort befindet sich auch sein Grab. Veranstalter sind die Region Mönchengladbach und das Katholische Forum Mönchengladbach und Heinsberg.

 

 

 

S